simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Skulpturen aus Müll


Über die Feiertage bin ich auf eine Sache aufmerksam geworden, die ich gleich interessiert verfolgt habe. Dass Plastikmüll unser Ökosystem extrem belastet, ist inzwischen hinreichend bekannt. Vor allem die Weltmeere und die dort lebenden Tiere sind betroffen. Wusstet ihr, dass der Indische Ozean in Kenia abertausende Flip-Flops im Jahr an den Strand spült? Die günstigen Schuhe mit der dünnen Gummi-Sohle werden bei hohen Temperaturen gerne getragen - und gehen leicht verloren. Das Ergebnis sind tausende bunter Sohlen entlang der Strände und Wasserwege in Kenia.

Julie Church, eine Meeresschützerin, die in Kenia aufwuchs, hat sich Ende der 1990er-Jahre inspirieren lassen von den Spielzeugen, die Kinder aus den Flip-Flop-Resten herstellten. Sie ermutigte deren Mütter, Flip-Flops zu sammeln, zu waschen und zu bunten Produkten zu zerschneiden. Daraus hat sich inzwischen ein stolzes Unternehmen entwickelt. Es schützt das Meer, indem es Plastikmüll entsorgt und recycelt. Und es gibt vielen Menschen Arbeit, die zuvor in den Slums in Armut gelebt haben. Jeder, der für Ocean Sole Flip-Flops einsammelt, erhält pro Kilo einen kleinen Betrag. So können viele Menschen teilhaben an dem Erfolg des Umweltschutzprojektes.

Bei Ocean Sole entstehen kleine und große Kunstobjekte, Tier-Skulpturen, Schmuck, Schlüsselanhänger, Vorhänge usw. Hier bei youtube gibt es auch ein deutschsprachiges Video zu dem Unternehmen: Ocean Sole bei German News.

Ocean Sole im Netz: www.ocean-sole.com

Produkte hier in Deutschland: www.afrieco-designs.de