simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Wie gut, dass es auch anderen schwer fällt, Nudeln richtig zu dosieren ...


Nudeln kochen ist doch eigentlich ganz simplify. Irgendwann einmal habe ich gelernt, dass pro Person 125 g ins Wasser kommen. Leider weiß ich nicht mehr, ob das die Beilagenportion oder die Hauptgerichtsportion ist. Egal. Ich versuche mich daran zu halten. Demnach würde eine 500 g-Packung für 4 Portionen ausreichen. Soweit die Theorie.

In der Praxis sieht das dann wieder anders aus! Denn ich bin keine Supergenaue, und die Nudeln lasse ich Pi mal Daumen ins Wasser gleiten. Also gefühlte 125 Gramm. Wenn ich für mich alleine koche, ist das eine sehr überschaubar wirkende Größenordnung, weshalb ich mal noch etwas zugebe. Meist kann ich dann drei Tage davon essen ...

Heute habe ich erfahren, dass ich mit diesem Problem nicht alleine auf der Welt bin! Es muss vielen anderen auch so gehen!

Das SZ-Magazin hat heute als „Gefühlte Wahrheit“ bei Facebook eine Grafik eingestellt, in der ich mich sofort wiedererkannte: Die real gekochte Menge ist für 1 Person genauso groß wie für 4 Personen! Da musste ich doch mal schmunzeln ...

Erst neulich beim Spaghettikochen dachte ich an ein Spaghettimaß, mit dem man die Menge leicht abmessen können soll. Denn ich hatte eine 1 kg-Packung vor mir und mein Pi-mal-Daumen-Gefühl versagte.

Doch ich werde mich wohl weiterhin an die „gefühlte Wahrheit“ halten. Für 4 Personen koche ich ohnehin nur selten. Und für mich alleine habe ich im schlimmsten Fall schon vorgekocht für die folgenden Tage!