simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Womit wir sofort aufhören sollten ...


Seit ich mir vorgenommen habe, für euch jedes Wochenende etwas Schönes aus dem Internet auszusuchen, werde ich plötzlich zur aktiven Facebookerin. Na ja, mini-aktiv würde ich es nennen. Immerhin habe ich in den vergangenen zwei Wochen häufiger „Gefällt mir“ geklickt als in den ganzen Jahren, die ich bei Facebook registriert bin!

Heute möchte ich euch einladen, 30 Dinge kennenzulernen, die man sich selbst nicht mehr antun sollte. Weil die Autoren dazugeschrieben haben, Nummer 10 sei ein absolutes Muss, habe ich in Schnelllese-Manier nur 10 Dinge erwartet. Als es dann mit 11 weiterging, wurde ich stutzig und las im noch höheren Tempo bis zur 20. Dann bin ich ausgestiegen. Doch das macht gar nichts. Schon die ersten 10 Dinge, die wir sofort stoppen sollten, sind sehr überzeugend. Darunter zum Beispiel:

  • Zeit mit den falschen Menschen zu verbringen
  • Vor Problemen wegzurennen
  • Sich selbst zu belügen
  • Angst vor Fehlern zu haben
  • Sich für alte Fehler zu beschimpfen
  • Das Glück bei anderen zu suchen (Das ist übrigens die Nummer 10!)

Alle 30 Dinge „to Stop Doing to Yourself“ gibt es hier bei www.lifebuzz.com - leider nur auf Englisch.