simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Wozu ich vor lauter Glück nicht gekommen bin ...


Am 16. Dezember hätte mein Online-Glückstraining bei Dr. Eckart von Hirschhausen starten sollen – ihr erinnert euch? Ich war etwas zu schnell mit der Anmeldung, hatte geglaubt, man könne den Starttermin selbst wählen, doch dann ging es quasi sofort los. Und vor lauter Glücksgeheimnissen war ich so gesättigt von der Idee des Glücks, dass ich mein Online-Training völlig vernachlässigt habe! Macht nichts, wie ich feststelle. Ich kann die Glücksübungen auch zu einem anderen Zeitpunkt starten!

Bei von Hirschhausen gibt es übrigens einen Glücks-Kompass mit fünf Kuchenstücken: Der Gemeinschaft (das entspricht wohl der Glückszutat „Beziehungen“), dem Zufall, dem Moment (aha, der erinnert mich an den „Augenblick“), der Selbstüberwindung und der Fülle. Auf den Punkt „Selbstüberwindung“ bin ich schon sehr gespannt! Aber mal ehrlich: Bis ich mein Glückstraining beginne, lasse ich erst noch etwas Zeit verstreichen. Das war mir in den letzten Tagen doch etwas zu viel des Glücks ... Wie ist bei glueck-kommt-selten-allein.de auf der Website zu lesen? Wir Menschen sind nicht auf der Welt, um glücklich zu sein! Glücksmomente sind eine reine Überlebensstrategie. Doch Dauerglück hätte unsere Vorfahren sicher in den Tod geführt. Wie beruhigend! Ich darf auch wieder mal unglücklich sein! Denn nur so kann ich lernen und wachsen ...