simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

simplify your bed: Steigern Sie Ihre Schlafzimmerharmonie


Ob Sie allein darin schlafen, zu zweit oder manchmal sogar mit Kind oder Haustier – einer der meistgenutzten Orte Ihres Zuhauses sollte kein Schattendasein führen! Auf zur simplify-your-bed-Tour!

Nutzen Sie das Bett als Fläche

Bevor Sie beginnen, im Schlafzimmer aufzuräumen, machen Sie Ihr Bett. Der Raum wirkt dadurch sofort viel ordentlicher – und Sie gewinnen so eine hervorragende temporäre Ablagefläche, um Kleidung auszusortieren usw. Das Beste dran: Was Sie dort ausgebreitet haben, müssen Sie bis zum Abend wieder weggeräumt haben.

Was unterm Bett liegt

Ist Stauraum knapp, wird der Platz unterm Bett gern als Lagerplatz für alles Mögliche genutzt. Na, was ist das bei Ihnen? Investieren Sie je nach Bettgröße in einen oder mehrere Schubkästen. Wichtig: Diese sollten sich noch problemlos unterm Bett hervorziehen lassen. Tun Sie das zumindest einmal pro Woche untertags für ein paar Stunden, damit die Matratze lüften kann.

simplify-Tipp: Bewahren Sie unterm Bett nichts auf, was Ihnen den Schlaf rauben könnte (alte Akten & Co.), sondern nur Dinge, die tatsächlich in den Raum gehören (Bettwäsche & Co.).

Wenden Sie die Matratze regelmäßig

Bei Mehrzonenmatratzen können Sie nur die Oberseite zur Unterseite machen, bei allen übrigen Matratzen auch das Kopfende zum Fußende. Das schützt vor dem Durchliegen und hilft Ihrer Matratze beim Auslüften. Zusatznutzen: Gut möglich, dass Sie dabei etwas wiederfinden, was zwischen Matratze und Lattenrost geschlüpft ist. Mein bester Fund (Ruth): eine vermisste Uhr.

simplify-Tipp: Damit Sie das Wenden nicht vergessen, schreiben Sie mit Textilstift eine 1 auf die eine und eine 2 auf die andere Seite: In ungeraden Monaten soll die 1 oben stehen, in den geraden die 2.

Tschüss, Kleiderstuhl!

Neben vielen Betten steht als scheinbar praktische Ablage ein Stuhl. Nachteil dieses Arrangements: Es verleitet zum Auftürmen halbschmutziger Kleidungsstücke und lässt empfindlichere Teile über Nacht verknittern, sodass sie am nächsten Tag doch in der Wäschetonne landen. Damit Sie bereits getragene Oberteile (vor allem Hemden oder Blusen) nicht wieder zu den sauberen in den Schrank hängen müssen, bringen Sie an der Wand eine Garderobenstange an. Dort können Sie auch seltener zu waschende Kleidungsstücke wie Hosen, Jacketts oder Sweatshirts abends zum Lüften aufhängen, bevor Sie sie wieder im Schrank verstauen.

simplify-Tipp: Machen Sie ein im hintersten Schrankwinkel vergessenes Kleidungsstück sichtbar, indem Sie es dort aufhängen. Hatten Sie es eine Woche lang dort hängen und trotzdem nicht getragen, können Sie es getrost in die Kleidersammlung geben.

Nachtkästchen, Powerkästchen

Auf dieses Miniaturmöbelstück gehört alles für einen gemütlichen Abend (Entspannungslektüre, Stift und Schreibblock zum Notieren von allem, was Ihnen durch den Kopf geht) und eine Notfallausrüstung für die Nacht: Taschenlampe, Taschentücher, weite Socken gegen kalte Füße, Massagecreme, Wasser (am besten in einer verschließbaren Flasche gegen versehentliches Umstoßen in der Dunkelheit), Wecker. Entfernen Sie regelmäßig, was unnötigerweise dort parkt – aus optischen Gründen und weil Sie sonst in der Nacht beim Griff nach einem Taschentuch alles Mögliche auf den Boden fegen.

simplify-Tipp: Ist Ihr Handy Ihr Wecker, leisten Sie sich ein zweites Ladegerät, und installieren Sie es so, dass lose Kabel nicht zur nächtlichen Stolperfalle werden.

Schlafzimmer = Beziehung

Viele Therapeuten wissen: Schlafen Sie zu zweit in einem Chaoszimmer, ist meist auch die Zweierbeziehung chaotisch. Das Gute an diesem Zusammenhang: Indem Sie im Schlafzimmer Ordnung schaffen, bringen Sie auch Klarheit in Ihre Partnerschaft. Besonders wichtig: Hat ein Partner Abneigungen gegen ein bestimmtes Möbelstück (etwa den monströsen Kleiderschrank der Schwiegermutter), sollten Sie das Ding entfernen.

simplify-Tipp: Wenn eine Beziehung zu Ende gegangen ist oder Sie sich beide um einen Neustart miteinander bemühen, leisten Sie sich ein neues Bett!

Übrigens: Auch zu anderen Räumen finden Sie hier bei simplify jede Menge Tipps und Ideen!

5 Ideen, wie Sie Ihr Wohnzimmer auf Vordermann bringen

Wie Sie Ihre Küche optimal organisieren

Mit diesen Maßnahmen können Sie Ihren Flur verschönern

So dämmen Sie das Chaos im Kinderzimmer ein

Kleine Tricks für ein optimiertes Badezimmer

Weshalb es sich lohnt, die Lagerräume aufzuräumen

footerData.7421003 = TEXT footerData.7421003.value(