simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Farbtipps: So gestalten Sie Ihre Räume in den besten Farben


Die einfache 3-Schritt-Methode

Viele Menschen entscheiden sich für neutrale weiße Wände, weil sie Sorge haben, sich mit farbiger Wandgestaltung zu sehr festzulegen. Das lässt sich vermeiden, wenn Sie unsere Farbtipps für Wohnräume berücksichtigen und systematisch planen.

####AdBanner####

1. Machen Sie eine Bestandsaufnahme

Sehen Sie sich um: Welche Farben werden in dem Raum bestehen bleiben? Die größte Farbfläche nach den Wänden ist der Fußboden. Gehört er zur neutralen Braun-Beige-Farbgruppe (wie z. B. Parkett), brauchen Sie ihn nicht besonders zu berücksichtigen. Er wird sich Ihrem neuen Farbschema anpassen. Ist er dagegen grau, blau oder grün, müssen Sie ihn bei der Planung einbeziehen.

Polstermöbel, vor allem Sofas, sind die nächstgrößeren Objekte. Die Farbtipps-für-Wohnräume-Faustregel: Je dunkler sie sind, um so dominanter werden sie in einer farbigen Umgebung wirken. Sind sie dagegen hell, können Sie sie mit Kissen in die neue Farbumgebung einbinden.

2. Entscheiden Sie sich für ein Farbkonzept

Konzept 1 unserer Farbtipps für Wohnräume: Ton-in-Ton. Wählen Sie benachbarte Farben aus dem Farbkreis. Dominante Objekte geben die Grundfarbe vor. Bei einem blauen Fußboden könnten Sie sich für hellblaue, hellgrüne oder zartviolette Wände entscheiden. Mit Kissen, die eine Schattierung der Wandfarbe darstellen, würden Sie die Optik beruhigen.

Konzept 2 unserer Farbtipps für Wohnräume: Farbkontraste. Wählen Sie eine Kontrastfarbe in der gleichen Farbstärke wie die Grundfarbe, damit ein Gegengewicht entsteht. (Also: Blass mit blass, kräftig mit kräftig kontrastieren.) Wenn Sie z. B. ein rotes Sofa und einen grünen Teppichboden vorfinden, bleibt Ihnen ohnehin nur die Entscheidung für Farbgegensätze.

3. Setzen Sie Akzente

Wenn Sie sich für das Ton-in-Ton-Konzept entschieden haben, fügen Sie zur Farbauffrischung einige Accessoires in kräftigen Komplementärfarben hinzu.

Wenn Sie das Kontrast-Konzept verfolgt haben, schaffen Sie eine harmonische Abrundung durch einige Accessoires in abgestuften Tönen Ihrer Grundfarbe.

Für noch mehr Harmonie können Sie sorgen, wenn Sie die besondere Wirklung der Farben auf die Stimmung in Ihre Planung einbeziehen!

footerData.7421003 = TEXT footerData.7421003.value(