simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Mit diesen 5 Dingen bringen Sie Ihren Tag in Balance


„Sosehr ich mich auch anstrenge, meist schaffe ich nur einen Bruchteil von dem, was ich mir für einen Tag vorgenommen habe“, klagte vor Kurzem eine Anruferin in unserer simplify-Lesersprechstunde. Unser Rat an sie und alle, denen es ähnlich geht: Tun Sie jeden Tag folgende 5 Dinge. Dann werden Sie abends auch dann zufrieden sein, wenn Sie Ihre To-do-Liste nicht abgearbeitet haben:

1. Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes

Strecken und rekeln Sie sich vor dem Frühstück – am besten im Freien –, und schenken Sie Ihren Organen dadurch eine Sauerstoffdusche. Schwimmen Sie morgens vor der Arbeit oder am Feierabend ein paar Bahnen im Freibad. Essen Sie langsam, jeden Bissen genießend. Gehen Sie ins Bett, wenn Sie müde sind, und schauen Sie die späte TV-Sendung am nächsten Abend im Internet in der Mediathek an.

2. Erreichen Sie ein Ziel

Ob berufliche Besprechung, Unkrautjäten im Garten oder Banküberweisungen: Oft werden Sie vorher nur daran denken, dass Sie einen Termin wahrzunehmen oder eine Aufgabe zu erledigen haben. Verbinden Sie Ihre Termine und Aufgaben mit Zielen. Beispiel: „Ich will die Besprechung optimal informiert über Projekt XYZ verlassen.“ Dann werden Sie automatisch aktiver daran teilnehmen und die für Sie relevanten Fragen stellen.

3. Stärken Sie Ihre Verbindungen

Ersetzen Sie die Geburtstagsmail durch eine persönliche Karte. Drehen Sie sich beim Sonntagsgottesdienst zum Friedensgruß um, und geben Sie auch den hinter Ihnen Stehenden die Hand. Gehen Sie Ihrem Partner die Straße entgegen, wenn der von seiner üblichen S-Bahn um 18:45 Uhr nach Hause läuft. Rufen Sie Ihre Schwägerin einmal „einfach nur so“ an.

4. Spielen Sie auf irgendeine Weise

Ob Sie mit Ihrem Partner Tischtennis spielen oder am PC ein Strategiespiel machen, Ihren Hund beim Spazierengehen mit dem Wurfstöckchen necken oder mit Ihrer Videokamera einen witzigen Trickfilm produzieren – es gibt viele Arten zu spielen. Wichtig ist, dass Sie es mit Spaß an der Freud und nicht mit ehrgeiziger Verbissenheit tun. Auch Gedankenspiele zählen: Was würden Sie tun, wenn Sie ein halbes Jahr lang freihätten? Welche 5 Personen würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Welche Fähigkeit würden Sie sich wünschen, wenn eine gute Fee Ihnen eine schenken würde?

5. Entdecken Sie etwas Neues

Erweitern Sie Ihren Horizont, indem Sie mit Ihrem Nachbarn einen Tag lang die Zeitung tauschen. Kaufen Sie eine unbekannte Gemüsesorte. Besuchen Sie den Gottesdienst in einer fremden Kirche. Lernen Sie etwas dazu auf Ihrem Fachgebiet – einen Begriff, eine Methode oder eine neue wissenschaftliche Erkenntnis. Schauen Sie sich im Spiegel an, und nehmen Sie Ihr Gesicht neu wahr. Erweitern Sie Ihr Vokabular um eine Redeweise, die Ihnen bei jemand anderem gefallen hat.

Ein Wort zur Umsetzung ...

Lassen Sie zur Abendessenszeit Ihren Tag Revue passieren. Dann haben Sie noch genügend Zeit, um die eventuell fehlende Balance herzustellen – etwa indem Sie sich mit einer interessanten Zeitschrift auf den Balkon setzen (5.) oder das Wohnzimmer mit einem Schnellputz besuchsfein machen (2.) Vielleicht kommen Ihnen die 5 Punkte anfangs wie eine zusätzliche To-do-Liste vor, die Sie abhaken müssen. Im Laufe der Zeit wird es Ihnen jedoch zur Selbstverständlichkeit werden, diese verschiedenartigen Aktivitäten in Ihren Tag zu integrieren. Übrigens: Multitasking ist hier ausdrücklich „erlaubt“: Indem Sie mit Ihrer Nachbarin im Hof Federball spielen, tun Sie sich selbst etwas Gutes (1.) und stärken zugleich Ihre Verbindung zu einem anderen Menschen (3.).

footerData.7421003 = TEXT footerData.7421003.value(