simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Adventskalender

03. Dezember 2018


Weihnachtsbräuche auf der ganzen Welt: Teil 1

Auf der ganzen Welt wird Weihnachten gefeiert – aber kaum ein Weihnachtsbrauch gleicht dem anderen! Im Laufe des Adventskalenders werden wir Ihnen viele verschiedene Weihnachtsbräuche aus der ganzen Welt vorstellen.

Am Ende gibt es dann ein Quiz, bei dem Sie testen können, wie gut Sie die Weihnachtsbräuche kennen!

Schweden: Gävle Goat

Auf dem zentralen Platz Slottstorget von Gävle in Schweden wird seit 1966 zum Adventbeginn ein 13 Meter hoher Julbock errichtet, eine große, aus Stroh gebaute Figur.

Daraus ist allerdings noch eine andere Tradition entstanden, wohl eher ungewollt: Jahr für Jahr wird trotz extremer Sicherheitsmaßnahmen versucht, den Bock niederzubrennen. Das ist zuletzt 2016 gelungen, als der Bock nur weniger als 24 Stunden stand. 

Wie sich der Bock dieses Jahr schlägt, können Sie hier sogar im Livestream verfolgen.

Österreich: Krampus

Krampus ist der böse Komplize des Nikolaus, eine tierartige Kreatur, die durch die Stadt zieht, Kinder einen Schrecken einjagt und die unartigen unter ihnen bestraft. Der Nikolaus auf der anderen Seite belohnt die artigen Jungen und Mädchen.

In vielen Dörfern und Städten gibt es heute noch Krampusumzüge, bei denen als Krampus Verkleidete unter lauten Lärm durch die Straßen ziehen, um Passanten zu erschrecken. Häufig machen sich Kinder eine Mutprobe daraus, die Krampusse zu reizen, ohne dabei erwischt oder geschlagen zu werden.

In jeder Region gibt es einige Besonderheiten, die teilweise stark variieren. In Osttirol gehört zum Weihnachtsbrauch beispielsweise nicht nur der traditionelle Umzug, sondern auch der sogenannte Krampuswurf zwischen Krampus und "Raufbold".

Island: Jólasveinar

Island wird in den 13 Tagen vor Weihnachten von 13 schelmischen, trollartigen Figuren heimgesucht, den Jólasveinar. Die Kinder stellen in dieser Zeit ihre besten Schuhe ans Fenster, und jeder der 13 Trolle steckt Geschenke für artige Mädchen und Jungen hinein. Die unartigen Kinder erhalten faule Kartoffeln.

Die Jólasveinar tragen traditionelle isländische Trachten und ihre Namen deuten auf die Art von Streichen hin, die sie am liebsten spielen. Da gibt es zum Beispiel

  • Stekkjastaur (Schafschreck)
  • Þvörusleikir (Kellenlecker)
  • Pottaskefill (Töpfekratzer)
  • Askasleikir (Suppenschlürfer)
  • Hurðaskellir (Türenknaller)

Hier ist unser Weihnachtsgeschenk für Sie:

Simplify your Life
+ Gratis: Hörbuch "7 kleine Veränderungen mit großer Wirkung"

Die 7 kleinen Dinge, die die größten (und unfassbar schönen) Veränderungen in Ihrem Leben bewirken.

 

footerData.7421003 = TEXT footerData.7421003.value(