simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Denken Sie wie ein Genie und lernen Sie von den großen Denkern ab


Auch wenn Sie kein Genie sind, können Sie die Strategien benutzen, die einst Aristoteles und Einstein wählten, um auf kreative Lösungen zu kommen. Lassen Sie sich von den folgenden Techniken zu eigenen Geistesblitzen ermutigen.

simplify-Tipp Nr. 1: Betrachten Sie Probleme aus verschiedenen Blickwinkeln, und das ist wörtlich zu nehmen. Erfinden Sie Herangehensweisen,die kein anderer zuvor vertreten oder veröffentlicht hat. Isaac Newton kam auf die Idee der Schwerkraft, als er unter einem Apfelbaum lag: Raus aus dem Studierzimmer, hin zur Natur, das ist wirkliche Natur-Wissenschaft!

simplify-Tipp Nr. 2: Kombinieren Sie Ideen, Eindrücke und Gedanken in verschiedenen Varianten, auch wenn Ihnen die noch so unsinnig oder abwegig erscheinen. Die Vererbungslehre, auf der die moderne Gentechnik basiert, wurde ins Leben gerufen von Gregor Mendel. Er entwickelte seine neue Wissenschaft, indem er Biologie und Mathematik kombinierte, damals zwei völlig unterschiedliche Gebiete.

simplify-Tipp Nr. 3: Folgen Sie Ihrem Gespür, dass Ihr Problem eine Entsprechung mit einer Ihrer Beobachtungen auf einem ganz anderen Gebiet hat. Leonardo da Vinci spürte, dass es eine Beziehung gäbe zwischen dem Klang einer Glocke und einem auf eine Wasseroberfläche fallenden Stein. Das führte ihn zu der Entdeckung, dass sich Klänge wellenartig ausbreiten.

simplify-Tipp Nr. 4: Sie kommen auf neue Lösungen, wenn Sie scheinbar Identisches hinterfragen und in Gegensatzpaare auflösen. Der Physiker Niels Bohr wagte es, als einer der ersten, Licht (das man bis dahin nur als Welle sah) auch als Teilchen zu verstehen. Das brachte ihn zur Erkenntnis seines revolutionären Atommodells.

footerData.7421003 = TEXT footerData.7421003.value(