simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Legen Sie einen Softstart hin, und motivieren Sie sich vom ersten Meter an


„Auch eine 1.000 Meilen lange Reise beginnt mit einem ersten Schritt.“ Das Problem ist nur: Bei diesem ersten Schritt denken Sie unweigerlich an die bevorstehenden 999 Meilen und verlieren den Mut. So gelingt Ihre erste schwierige Etappe.

simplify-Tipp Nr. 1: Verkleinern Sie Ihre Pläne. Speziell bei Ess- und Fitness-Vorsätzen wird in der Regel zu hart gestartet. Wenn Sie Ihre Essgewohnheiten ändern wollen, erklären Sie z. B. den Februar zum fett- und süßigkeitenfreien Monat. Der Gedanke, dass Sie im März wieder alles essen dürfen, erleichtert Ihnen den Verzicht.

simplify-Tipp Nr. 2: Zerlegen Sie Ihr Ziel in kleine, erste Schritte. Was können Sie bis heute Mittag schaffen, was bis heute Abend? Die Menschen überschätzen, was sie in einer anstrengenden Gewaltaktionschaffen können, aber sie unterschätzen, welch große Strecken sich in regelmäßigen kleinen Schritten zurücklegen lassen.

simplify-Tipp Nr. 3: Wichtig ist der erste Schritt auch, wenn Sie einen Vorsatz gefasst haben. Die Konzertwerbung in Ihrer Zeitung erinnert Sie daran, dass Sie schon lange mehr Kultur genießen wollten?Rufen Sie den opernbegeisterten Freund an und fragen ihn, ob er Sie das nächste Mal mitnimmt. Recherchieren Sie gleich im Internet nach einer ansprechenden Veranstaltung an Ihrem nächsten freien Abend.

simplify-Tipp Nr. 4: Machen Sie bei einem Durchhänger zumindest einen kleinen Schritt auf Ihr Ziel zu. Beispiel: Sie organisieren eine Veranstaltung und schauen lustlos auf die Liste mit Menschen, mit denen Sie Kontakt aufnehmen sollen. Überwinden Sie sich, einen oder zwei Anrufe zutätigen – vielleicht finden Sie dadurch zum Durchbruch, auch die weiteren Telefonate durchzuziehen.