simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Manchmal gibt es keine Mitte! Wie Sie trotzdem faire Kompromisse schließen


Zusammenziehen oder weiterhin getrennt wohnen? Im Urlaub ans Meer oder in die Berge? Den runden Geburtstag im kleinen Kreis feiern oder als rauschendes Fest? Jedes Paar kennt solche Konfliktgespräche. So kommen Sie zu Lösungen, bei denen nicht nur eine Meinung zählt und mit denen beide einverstanden sein können:

simplify-Tipp Nr. 1: Machen Sie’s wie Judoka, die sich vor dem Wettkampf voreinander verbeugen. Bevor das erste Argument fällt,bringen Sie Ihren Respekt zum Ausdruck: „Wie auch immer wir uns entscheiden, mir ist es sehr wichtig, dass du dich damit wohlfühlst.“

simplify-Tipp Nr. 2: Sagen Sie einander ehrlich, wie wichtig Ihnen die Sache ist. Schätzen Sie es beide zunächst unabhängig voneinander auf einer Skala von 1 (wenig) bis 10 (sehr wichtig) ein. Vielleicht werden Sie überrascht feststellen, dass das Geburtstagsfest im großen Kreis für Ihren Partner eine Herzensangelegenheit ist (8), während Sie eine Familienfeier einfach nur „ganz nett“ (3) fänden.

simplify-Tipp Nr. 3: Wechseln Sie sich bei wiederkehrenden Entscheidungen ab. Dieses Mal haben Sie bei der Auswahl des Kinofilms das Sagen, das nächste Mal Ihr Partner. Suchen Sie eine Lösung, die den Kern beider Wünsche enthält. Wenn einer von Ihnen nach Südtirol und der andere an die Adria möchte, können Sie in Cinque Terre Wandern und Baden kombinieren.

simplify-Tipp Nr. 4: Ursprünglich bedeutete „Kompromiss“ die Bereitschaft, sich einem Schiedsspruch zu unterwerfen. Zögern Sie nicht, sich bei einem festgefahrenen Konflikt von einem unparteiischen Außenstehenden als Schlichter helfen zu lassen. Auch wenn er Ihnen die Entscheidung nicht abnimmt, kann er Sie durch seine Außenperspektive und mit frischen Ideen voranbringen.