simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Mit Ängsten umgehen: 4 simplify-Tipps, mit denen Sie Ihre Ängste bekämpfen!


Die Hauptbedrohung geht niemals von der Wirklichkeit aus, sondern von Ihren eigenen schrecklichen Gedankenbildern, die Ihnen mit Horrorszenarien die Zukunft verdüstern. So überwinden Sie das Angstgespenst.

simplify-Tipp Nr. 1: Wünschten Sie manchmal, Sie könnten einen vertrauten Menschen mitnehmen, wenn Sie zu einem Termin müssen, vor dem Sie Angst haben? Dann tun Sie’s doch einfach – in Ihrer Vorstellung. Stellen Sie sich z. B. vor, Ihre nette Kollegin säße beim Termin mit der Geschäftsführung neben Ihnen und könnte Ihnen im Falle eines Blackouts die Zahlen soufflieren. Oder Ihr Partner hielte beim Arztbesuch Ihre Hand.

simplify-Tipp Nr. 2: Sagen Sie sich, dass Sie die Angst besiegen können. Stellen Sie sich vor, wie Sie die gefürchtete Situation meistern. Malen Sie sich aus, wie Sie erleichtert als Sieger daraus hervorgehen. Sagen Sie sich: „Ich bin stärker als diese Angst.“ Damit programmieren Sie Ihr Gehirn um: von Panikfantasie auf Powerfantasie.

simplify-Tipp Nr. 3: Begeben Sie sich in die Angstsituation.Wenn Sie z. B. Angst vor Fahrstühlen oder Menschenansammlungen haben, dann gehen Sie bewusst dorthin. Durchbrechen Sie den Vermeidungskreislauf. Bitten Sie einen Vertrauten, dass er Sie begleitet. Setzen Sie sich ein Zeitmaß: 5 Stockwerke Lift oder 10 Minuten Menschenmenge, mehr nicht.

simplify-Tipp Nr. 4: Sie sehen sich bei drohender Arbeitslosigkeit hoffnungslos auf öden Arbeitsamtfluren sitzen? Fragen Sie sich stattdessen: „Was könnte mir schlimmstenfalls passieren? Wie hoch wäre mein Arbeitslosengeld II? Wohin könnte ich umziehen? Welchen Job könnte ich notfalls annehmen?“ So werden aus dumpfen Befürchtungen konkrete Überlegungen.