simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

So bezwingen Sie Ihre Papierberge, und zwar dauerhaft


Hat Ihr Sofatisch seine Bestimmung als Papierablage gefunden? Bringen Sie Bücherkisten in den Keller, um im Regal ungelesene Zeitschriften zu stapeln? Die meisten Menschen sind davon genervt, dass sich unendlich viel Papier bei ihnen ansammelt. Mit diesen Tipps machen Sie’s besser:

simplify-Tipp Nr. 1: Holen Sie sich so manches Gedrucktes gar nicht erst ins Haus. Gegen Werbeblättchen und nicht persönlich an Sie adressierte Werbebriefe hilft ein „Werbung – nein danke!“-Aufkleber. Bestellen Sie Versandhandel-Kataloge ab, die Sie nur flüchtig durchblättern: Bei Bedarf können Sie jederzeit wieder einen Katalog anfordern oder sehen sich das Warenangebot im Internet an.

simplify-Tipp Nr. 2: Herum(f)liegendes Papier hat nur einen Zweck: Sie an eine Aufgabe zu erinnern. Erledigen Sie Papierkram deshalb möglichst gleich. Wenn Sie eine Rechnung sofort überweisen, kann das Papier in Ihren Bankordner – und liegt nicht mehr herum. Lesen Sie Zeitschriften, die für Sie ein Muss sind, innerhalb von einem oder zwei Tagen.

simplify-Tipp Nr. 3: Hängeordner sind der beste Ersatz für Papierstapel: z. B. für Finanzen, unbeantwortete Briefe, Gesundheit, Freizeit. In den Terminordner kommt alles, was Ihre Familien zu bestimmten Terminen benötigen: Konzertkarten, Ideen für Ausflüge, Tagungsunterlagen.

simplify-Tipp Nr. 4: Lagern Sie Zeitschriften, die Sie „bei Gelegenheit“lesen und dann wegwerfen möchten, in einem nach oben begrenzten Regalfach. Sobald dort kein Platz mehr ist, müssen Sie handeln: Werfen Sie die unterste Schicht ungelesen weg oder ziehen Sie sich mit dem Packen zum Lesen zurück. Gewöhnen Sie sich an, vor Bahnreisen oder Wartezeiten etwas aus dem „Zu-lesen“-Stapel mitzunehmen.

footerData.7421003 = TEXT footerData.7421003.value(