simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

So verhindern Sie, dass Ihr Schreibtisch immer wieder zuwächst


Ob Ihr Schreibtisch Sie vom Arbeiten abhält oder Ihnen dabei hilft, hängt wesentlich von seinem Aufräumzustand ab. Aber warum ist die schönste Ordnung oft so schnell wieder dahin? Warum breitet sich immer wieder Chaos aus? Tipps, wie Sie dagegen angehen:

simplify-Tipp Nr. 1: Nehmen Sie Ihren Schreibtisch so wahr, wie es ein Besucher täte, der zum ersten Mal in Ihr Zimmer tritt. Stellen Sie sich mit etwas Abstand vor den Schreibtisch, fotografieren Sie ihn mit einer Digitalkamera und sehen Sie sich das Bild am Monitor an. Dadurch erkennen Sie den Handlungsbedarf weitaus klarer als von Ihrer gewohnten Schreibtischstuhl-Perspektive aus.

simplify-Tipp Nr. 2: Beschriften Sie Ordner, Regalböden, Schrankfächer, Schubladen so, dass auch ein Uneingeweihter sich in Ihrem System zurechtfinden könnte. Nutzen Sie dazu wiederablösbare Etiketten und einen dicken Stift. Schaffen Sie sich attraktive Ordnungsutensilien an, die Sie gern anfassen und benutzen.

simplify-Tipp Nr. 3: Aufräumen und Ablage sparen mittelfristig Zeit. Sie vertun weniger Zeit mit Suchen und können sich an einem aufgeräumten Schreibtisch besser konzentrieren. Professionelle Aufräumer veranschlagen für ein seit 2 Jahren (!) nicht mehr aufgeräumtes Büro einen Tag Arbeit. Bei mittelschwerem Chaos sind Sie dagegen schon mit einer Stunde gut dabei. Und der tägliche Schnelldurchgang kostet Sie nicht mehr als 10 Minuten.

simplify-Tipp Nr. 4: Ertragen Sie nach Ihrer Aufräumaktion leeren Raum. Das schult Ihr Gefühl für Klarheit und Großzügigkeit. Lernen Sie, sich an leeren Zonen zu erfreuen und bei deren Anblick erleichtert durchzuatmen – so, wie Sie sich freuen, wenn Ihr Kalender unverplante Zeit-Räume aufweist.