Kommunikation

Kommunikation: Das Anti-Langeweile-Programm


kommunikation_vertrag

So werden Sie ein interessanter Gesprächspartner

Das gibt es tatsächlich: Professor Mark R. Leary von der Universität in Winston-Salem, North Carolina, USA, ist Langeweile-Forscher. Er hat ein 7-Punkte-Programm erarbeitet, bei dessen Anwendung Sie von anderen Menschen in der Kommunikation stets als faszinierend und unterhaltsam empfunden werden. Und mit dem Sie so manches öde Zusammensein mit Leben erfüllen können.

Der Vertrag

Handeln Sie so, als ob das Zusammensein mit anderen Menschen auf einem Vertrag beruht, der alle Partner dazu verpflichtet, sich in gleichem Maße an der Kommunikation zu beteiligen. Wer Langeweile verbreitet – ganz gleich, ob in einem Gespräch, bei einem Vortrag oder sonst einer Veranstaltung – verstößt gegen diesen Vertrag.

kommunikation_ross

Ross & Reiter nennen

Kommen Sie mit Fakten, die das Gespräch weiterbringen. Wenn Sie eine interessante Meldung lesen, sehen oder hören, merken Sie sich wenigstens einen konkreten Namen. Dann müssen Sie später nicht fabulieren: "In so einer Firma, da gibt es jetzt ...", sondern können auf den Punkt kommen: "Sony hat jetzt einen elektronischen Hund namens Aibo herausgebracht."

Emotionale Intelligenz

Geben Sie Ihren Gefühlen Ausdruck, wenn es angemessen ist. Wenn Ihnen etwas gefällt, lächeln Sie. Wenn nicht, äußern Sie Ihr Missfallen. Aber tun Sie das nicht andauernd, sondern setzen Sie es wohldosiert ein.

kommunikation_ohren

Ohren auf

Beachten Sie die Bemerkungen anderer, und geben Sie das zu erkennen.

Langsames Vorrücken

Interessieren Sie sich für Ihr Gegenüber, besonders dann, wenn es bisher geschwiegen hat. Aber vermeiden Sie penetrantes Fragen. Halten Sie den Vertrag ein: Wenn der andere etwas von sich erzählt, sollten Sie das auch tun. Falls er aber zu viel über sich schwadroniert und Sie nicht mitmachen wollen, versuchen Sie, die Kommunikation auf andere Themen zu lenken.

kommunikation_mitte

Goldene Mitte

Halten Sie die Balance. Der lautstarke "Mittelpunkt jeder Party" ist auf Dauer genauso langweilig wie das depressiv-schweigsame Mauerblümchen.

Entspannen!

Akzeptieren Sie die Tatsache, dass man Sie bei bestimmten Gelegenheiten auch einmal als langweilig einstufen wird. Professor Leary fasst die Ergebnisse seiner jahrzehntelangen Forschungen folgendermaßen zusammen: "Jeder von uns ödet manchmal."  

 Die obersten 3 Gebote beim Filmemachen lauten:

  1. Du sollst nicht langweilen
  2. Du sollst nicht langweilen
  3. Du sollst nicht langweilen

Billy Wilder


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify Motivationsposter

simplify Motivationsposter