simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

simplify Podcasts


Einfacher statt immer komplexer, glücklicher statt immer belasteter

Werner Tiki Küstenmacher nimmt uns mit auf den simplify-Weg: eine Reise vom Äußeren zum Inneren.
Er beginnt mit dem Aufräumen und der Alltags-Organisation und führt uns weg von der Kompliziertheit des Lebens schließlich zu unserem Selbst – zu unserem persönlichen Lebensziel.

Auf originelle Art und Weise ermutigt uns Deutschlands bekanntester Lebensvereinfacher dazu, unser Leben zu entkomplizieren und unnötigen Ballast loszuwerden.

Im Podcast schildert Tiki seine bewährtesten Tipps, Kniffe und wertvollsten Erfahrungen auf dem Weg zu einem einfacheren und erfüllteren Leben. Finden auch Sie Ihren ersten kleinen Schritt mit großer Wirkung in Ihren Alltag.

Viel Spaß beim Hören!

Podcast 1: Aufräumen zum Tode...nicht schlimm! Gut!

In diesem simplify-Podcast von Werner Tiki Küstenmacher geht es um „Döstädning“. Die Idee hinter Döstädning verdanken wir Margareta Magnusson, einer aus Schweden stammenden Künstlerin und Schriftstellerin jenseits der achtzig. Frei übersetzt bedeutet es etwa „Aufräumen zum Tode“, oder anders ausgedrückt: wie wir Ordnung in die letzten Dinge bringen können.

Ein ernstes, aber nicht unbedingt makaberes Thema. Denn letztlich stellt es uns vor die erhellende Frage, wie wir zu den Dingen stehen, die uns tagtäglich umgeben: entsorgen, behalten oder weitergeben? Jetzt oder später? Gleichzeitig stellen wir uns die Frage: Wie vermeiden wir es, dass das, was wir hinterlassen, eine Last für diejenigen darstellt, die es einmal übernehmen werden – oder eben notgedrungen müssen.

Und schließlich schwingt darin mit: Wie werde ich den Rest meines Lebens noch gestalten? Denn das große Aufräumen schließt mit ein, dass wir uns auch von Dingen trennen, die eine Hoffnung bargen, die sich nicht erfüllt hat (Tiki erwähnt zum Beispiel das nie gebaute Schiffsmodell oder auch die Schlittschuhe, die seit Jahren ungenutzt herumliegen). Das mag zunächst bitter sein. Doch einmal entsorgt, fühlen wir uns spürbar entlastet.

Tiki berichtet über seine Erfahrungen, als bei ihm und seiner Frau Marion eine solche Lebensweiche anstand und sie sich bei ihrem persönlichen Döstädning immer wieder die Frage stellten: „Werde ich dieses Trumm im Rest meines Lebens noch einmal brauchen?“

Auch die Tipps kamen Tiki dabei genauso zugute wie die der japanischen Beraterin und Bestsellerautorin Marie Kondō („Magic Cleaning“), auf die Tiki im Zuge seiner Entrümpelungsaktion eher zufällig wieder gestoßen war. Kondō erweist sich zudem als gute Hilfe, wenn es darum geht, eine hergestellte Ordnung beizubehalten und als Routine oder Ritual zu verfestigen. Denn wer möchte schon, dass es kurz nach einer Aufräumaktion wieder genauso aussieht wie vorher?

Eine gleich zu Beginn in Aussicht gestellte Belohnung kann da Wunder wirken. Tiki hat sich belohnt: Das Geräusch, das Sie am Anfang des Podcasts hören werden, stammt von eben jener Belohnung, die er sich nach dem großen Aufräumen gegönnt hat. Wo das Geräusch herrührt? Die Antwort, übrigens stilvoll verbunden mit wertvollen Tipps für Ihren Arbeitsalltag, erhalten Sie ebenfalls in diesem Podcast.

Viel Freude damit!