Geld sparen

Clever Geld sparen


geld_sparen_cleverness

Wie Sie durch realistische Einschätzungen sparen

Geld sparen – dazu fällt vielen Menschen als Erstes „weniger kaufen“ ein. Doch auch mit geschicktem Geld-Ausgeben können Sie sparen. Hier unsere simplify-Tipps dazu.

Investieren Sie in Risikominimierung

geld_sparen_risikominimierung

Beispiel: Sie kommen nie dazu, ein Backup- Programm für Ihren Computer zu kaufen und aufzuspielen. Ist Ihre Festplatte eines Tages defekt, müssen Sie für viel Geld einen Datenrettungsspezialisten engagieren. Falsche Einstellung: „Dafür habe ich jetzt keine Zeit.“ Problem: der Unterschied von „wichtig“ und „dringend“. Viele Menschen erledigen vorwiegend die eiligen Aufgaben. Wirklich wichtige Vorsichtsmaßnahmen sind selten „dringend“, denn sie können „bis morgen“ warten – und werden nie erledigt.

simplify-Tipp: Berechnen Sie beim Thema Risiko, wie viel Sie der Ernstfall kosten würde. Dadurch ändern sich Prioritäten meist automatisch. Bereiche, die sich immer lohnen: Computer- Backup und Virenschutz, Rauchmelder in Wohn- und Schlafräumen, rechtzeitige Verlängerung wichtiger Versicherungen, ein aktuelles Testament.

Reagieren Sie gleich

geld_sparen_reagieren

Beispiel: Ein Ihnen unbekanntes Warnlämpchen leuchtet an der Armatur Ihres Autos auf. Wenn Sie nun einfach weiterfahren („Heute Abend schaue ich ins Handbuch“), riskieren Sie möglicherweise einen Motorschaden. Falsche Einstellung: „Das tut’s schon noch eine Weile.“ Problem: Reparaturen werden oft aufgeschoben. Doch kleine Defekte, die mit wenig Aufwand behebbar wären, wachsen sich dadurch leicht zu großen, kostspieligen Schäden aus.

simplify-Tipp: Abwarten ist nur dann eine gute Taktik, wenn sich das Problem wirklich von selbst erledigt (die Fruchtfliegen, die weg sind, sobald der Sommer vorbei ist). Ansonsten gilt: Lassen Sie Schäden möglichst sofort beheben – von der kaputten Schuhsohle über die lockeren Dachziegel bis zum schmerzenden Zahn. Achtung: Viele Probleme wachsen im Verborgenen. Notieren Sie sich im Kalender, wann Checks ohne Warnzeichen fällig sind: Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt, Impfungen, TÜV-Termin beim Auto.

Schätzen Sie sich realistisch ein (1)

Beispiel: Um Geld zu sparen, reinigen Sie die Dachrinne selbst – und verletzen sich dabei schwer. Falsche Einstellung: „Das kann ich selbst.“ Problem: Viele Menschen legen bei handwerklichen Arbeiten gern selbst Hand an und unterschätzen dabei die Gefahren.

simplify-Tipp: Lassen Sie vor Ihrem inneren Auge mögliche Pannen und Gefahren ablaufen. Spüren Sie, wie Sie sich dann ärgern würden, wegen so wenig Geldersparnis auf ein derart hohes Risiko eingegangen zu

Schätzen Sie sich realistisch ein (2)

geld_sparen_realistisch2

Beispiel: Sie lassen Ihre neue DSL-Anlage von einem Netzwerktechniker installieren – und staunen dann über die Kosten (4 Stunden Arbeitszeit à 120 Euro). Falsche Einstellung: „Das ist mir zu kompliziert.“ Problem: Viele Menschen wissen nicht, dass gerade Computertechnik immer einfacher zu bedienen ist – wenn man eine gewisse Einstiegsschwelle überwunden hat. Vor allem lässt sich weniger dauerhaft kaputtmachen, als viele fürchten.

simplify-Tipp: Fragen Sie sich: Was kann passieren, wenn ich selbst (oder mein Partner oder ein junger Bekannter) die Sache angehe? Suchen Sie vorab Ratschläge im Internet, lesen Sie das Handbuch. Setzen Sie sich eine zeitliche Begrenzung (2 Stunden) oder ein Test-Limit („Ich schließe alles an und vertraue darauf, dass es klappt. Wenn nicht, kann ich immer noch einen Profi holen“).

Autorin: Dr. Ruth Drost-Hüttl


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!