Steuern sparen

Besser leben und dabei Steuern sparen


steuern_sparen-tauschringe

Wie Sie von Tauschringen profitieren

In Deutschland herrscht beim Thema „Geldverdienen nebenbei“ große Zurückhaltung. Viele halten das für illegal. Empfänger staatlicher Unterstützung glauben, nicht arbeiten zu „dürfen“. Doch jeder darf arbeiten und dafür Lohn verlangen. Wer unter 8.004 € im Jahr einnimmt, braucht keine Einkommensteuererklärung abzugeben. Gewerbe- und Umsatzsteuer werden erst fällig bei deutlich höheren Einnahmen. Auch Empfänger staatlicher Hilfen dürfen stets Geld verdienen. Ihre staatlichen Zahlungen werden jedoch möglicherweise gekürzt. Aber durch eigene Arbeit verdientes Geld schmeckt besser und ist für die Seele gesünder als Zuweisungen von Ämtern und Behörden. Außerdem gibt es noch eine andere Möglichkeit fürs Steuern sparen.

Lassen Sie sich nicht mit Geld bezahlen

steuern_sparen-geld

In monatlich stattfindenden Stadtteiltreffen können Sie die Dienstleistungen Ihrer Nachbarn kennen lernen und Ihre eigenen anbieten. Manche Tauschringe organisieren ein Tauschcafé oder Treffen auf Flohmärkten; außerdem gibt es Zeitschriften (gedruckt oder online). Sie dürfen auch Leistungen anbieten, für die Sie keine berufliche Qualifikation, aber durch Erfahrung erworbene Kenntnisse besitzen. So können Sie neue berufliche Möglichkeiten ausprobieren: Hobbymusiker testen ihre Talente bei Festen vor Publikum. Wissen wird bei Nachhilfelehrern, Muskelkraft bei Umzügen, Naturerfahrung bei Gartenarbeit benötigt.

Tauschgemeinschaften stärken Selbstwertgefühl, Kreativität und Eigeninitiative. In Australien wird Arbeitslosen daher der Beitritt zu einem Tauschring empfohlen (übrigens auf Veranlassung der Krankenkassen, denn wer sinnvoll arbeitet, ist gesünder).

Gerechtigkeit durch Gleichheit

Im Tauschring sind alle Menschen finanziell gleichgestellt, denn es zählt allein die Arbeitszeit. Eine Putzfrau verdient grundsätzlich genauso viel wie ein Informatiker. Gerade wohlhabende und begabte Menschen finden im Tauschring eine soziale Aufgabe, indem sie denen helfen, die von der Wohlstandsgesellschaft ausgeschlossen sind. Da Frauen meist in der Mehrzahl sind, können sich Männer durch typisch männliche Leistungen (Fahrräder reparieren) attraktiv machen.

Talente statt Euro

steuern_sparen-talente

Die „Währung“ der meisten Tauschringe heißt bewusst doppeldeutig Talente: In der Antike war 1 Talent eine hochwertige Währungseinheit und wurde später zur Bezeichnung einer menschlichen Begabung. In der Regel entspricht 1 Arbeitsstunde 10 Talenten, die intern als 10 € verrechnet werden.

Arbeitsmarkt, wie er sein soll

steuern_sparen_arbeitsmarkt

Für diesen Arbeitsmarkt ist keiner unqualifiziert. Jeder hat bestimmte Talente, auch wenn manche sie erst entdecken müssen. Im Tauschring gibt es stets genügend Arbeit und Mittel, weil jeder als Ausgangsbasis 24 Stunden Zeit pro Tag hat. Auch wer wenig Geld besitzt, kann sich dank eines Tauschpartners einen Haarschnitt, eine Massage oder Hilfe beim Renovieren der Wohnung leisten.

Risiken

steuern_sparen-risiken

Obwohl das Bundesfinanzministerium für Tauschringe (wie bei der Nachbarschaftshilfe) grundsätzlich Steuerfreiheit festgelegt hat, sehen Finanzbehörden eine Obergrenze, die je nach Bundesland variiert. Die unterste liegt bei 500 € im Jahr (auf der Grundlage von 10 € für 1 Arbeitsstunde). Im Vergleich zu normalen Dienstleistungen lassen sich aber in jedem Fall Steuern sparen.

Das Tauschsystem kontrolliert alle geleistete Arbeit durch Zeitkonten, um seine Mitglieder vor Missbrauch durch andere Tauschpartner zu schützen. So gibt es ein Kreditlimit (100 bis 500 Talente), damit nicht jemand ohne Gegenleistung andere für sich arbeiten lässt. Ein anderer Missbrauch wäre, eine gewerbliche Tätigkeit durch LETS-Kräfte erledigen zu lassen.

Tauschring-Tätigkeiten dürfen auch keine Handwerksarbeiten ersetzen. Entsteht ein Schaden, haftet der Verursacher. Daher müssen alle Teilnehmer privat versichert sein. Streitfälle werden durch Mediatoren geregelt. Wer für einen Schaden nicht aufkommt, kann durch ein Ausschlussverfahren seine Mitgliedschaft verlieren. Im Internet sind www.tauschringe.info und www.tauschringe.de gute Startpunkte, um Tauschgemeinschaften in Ihrer Nähe zu finden.

 

In Ihrer Nachbarschaft und Ihrer Region lässt sich übrigens noch auf andere Weise Geld sparen: Durch regionale Produkte, Lebensmittel usw. - Erfahren Sie, wie's funktioniert!

 


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!