Feng Shui

Wie Sie Ihre Wohnung nach Feng Shui einrichten


feng-shui-enrichten-fliesen

Wenn Sie eine neue Wohnung oder ein neues Haus beziehen, empfiehlt es sich, diese direkt nach den Regeln des Feng Shui einrichten zu wollen. Der große Vorteil dabei besteht darin, dass Sie kaum Kompromisse eingehen müssen, da noch keine großen oder klobigen Möbelstücke die Struktur eines Raumes vorgeben. Wir erklären Ihnen in 3 Schritten, wie Sie vorgehen können, wenn Sie eine neue Wohnung nach Feng Shui einrichten.

Schritt 1: Wie nutze ich welchen Raum?

Im Nachhinein wird die Verwendung von einzelnen Räumen nur selten geändert, bei einem Neubezug können Sie aber von Anfang an alles im Sinne der Feng Shui-Lehre einrichten. Um zu ermitteln, welcher Raum sich beispielsweise als Ess-, Kinder- oder Schlafzimmer eignet, verwenden Sie am besten das Feng Shui-Bagua. Wenn Sie das Bagua - ein Achteck, das in die Bereiche Ruhm, Partnerschaft, Kinder, hilfreiche Freunde, Karriere, Wissen, Familie, Reichtum und Tai-Chi (in der Mitte) eingeteilt ist - auf den Grundriss Ihrer neuen Wohnung übertragen, können Sie erkennen, wo sich der optimale Bereich in Ihrer Wohnung für die verschiedenen Lebensbereiche befindet. Am besten funktioniert dies übrigens bei einem rechteckigen oder quadratischen Grundriss. Erkundigen Sie sich also am besten schon bei der Wohnungssuche. Sollte es sich als zu kompliziert erweisen, jedes Zimmer im optimalen Bereich der Wohnung unterzubringen, können Sie das Bagua auch auf die einzelnen Zimemr anwenden und dort die entsprechenden Bereiche aktivieren. Sobald Sie sich entschieden haben, wie Sie welches Zimmer nutzen möchten, können Sie mit der Renovierung der Räume beginnen.

Schritt 2: Wie gestalte ich Boden und Wände?

feng-shui-enrichten-parkett

Wenn Sie einzelne Zimmer gemäß der Lehre des Feng Shui einrichten möchten, sollten Sie dies auch in Ihre Entscheidung für die farbliche Gestaltung oder für bestimmte Materialien einbeziehen. Wenn sich der Zweck eines Zimmer auf absehbare Zeit ändern könnte (Arbeitszimmer wird ein zusätzliches Kinderzimmer), sollten Sie für die Wände ein neutrales Weiß wählen und farbliche Akzente durch die Dekoration, einen Teppich oder die Vorhänge setzen. Tipps für die richtigen Farben zu den verschiedenen Lebensbereichen finden Sie in unserem Artikel „So wirken die Feng Shui-Farben“.

Versuchen Sie am besten, sich in Ihrer Wohnung auf eine bestimmte Farbe als wiederkehrendes Element zu konzentrieren und zu viele verschiedene, grelle Farben zu vermeiden, da dies Unruhe erzeugt. Grundsätzlich gilt auch: Je greller oder intensiver die Farbe, desto sparsamer sollte Sie eingesetzt werden, damit die Räume nicht kleiner wirken und kein Ungleichgewicht der Energien entsteht.

Wenn Sie in Ihrem neuen Zuhause auch einen neuen Boden verlegen, können Sie das Tai-Chi, also die zentrale Energie eines Hauses, aktivieren. Dafür muss der Bodenbelag in seiner Gestaltung in die Mitte eines Raumes führen, so dass die Raummitte klar erkennbar und hervorgehoben ist. Unsere Beispiele zeigen ein Design-Beispiel für einen Bodenbelag aus Fließen (oben) und aus Parkett (rechts).

Schritt 3: Mit welchen Möbeln kann ich nach Feng Shui einrichten?

Die Möbel in Ihrer neuen Wohnung sollten möglichst zweckmäßig sein und dabei einen positiven Energiefluss unterstützen. Verwenden Sie also nur die Möbelstücke, die Sie auch wirklich brauchen. Um einen guten Energiefluss zu erzeugen, sollten Sie zu große und schwere Möbelstücke vermeiden, durch Sie kann sich das Chi stauen. Außerdem sollte die negative Wirkung der Ecken und Kanten von Schränken, die in den Raum ragen, durch davor gestellte Pflanzen ausgeglichen werden. Bei der Wahl eines passenden Sofas sollten Sie auch hier die Raumgröße beachten: Um sich gut darauf entspannen zu können, sollte sich unmittelbar hinter der Rückenlehne eine Wand befinden. Ein größeres Wohnzimmer ermöglicht meist ganze Couchgarnituren, die für eine freundliche und kommunikationsfördernde Atmosphäre in einer U-Form arrangiert werden sollten, anstatt in einer L-Form.

Für das Schlafzimmer sollten Sie ein Bett wählen, dessen Gestell nicht auch Metall, sondern besser aus Holz besteht. So erzeugen Sie einen beruhigenden Energiefluss.

Weitere Einrichtungsgegenstände

feng_shui_einrichten-frau_vor_spiegel2

Es gibt eine Vielzahl von Einrichtungsgegenständen, die die Harmonie in Ihrem Zuhause fördern können, wenn sie richtig platziert werden. Wir stellen Ihnen die wichtigsten vor.

Spiegel

Spiegel können dazu dienen, Räume optisch zu vergrößern und Defizite in den Bagua-Bereichen so auszugleichen. Sie verstärken Energie, positive und negative. Dadurch fördern Sie zwar Aktivität, können aber auch für Unruhe sorgen, und sollten daher nicht gegenüber des Bettes angebracht werden.

Zimmerbrunnen

feng_shui_einrichten-quelllwasser

Das Element Wasser gilt im Feng Shui als energetisierend. Dies kann zu einem Wohlbefinden führen, solange mehr Aktivität und Bewegung im Raum gewünscht sind. Doch wenn das Energieverhältnis nicht mehr ausgeglichen ist, kann das Element Wasser auch zu Disharmonie und Unruhe führen. Ein Zimmerbrunnen ist daher also nicht nur ein Deko-Element, sondern sollte ganz bewusst eingesetzt werden, wenn ein starker Energiefluss gewünscht ist.

Klangspiele

An der Zimmerdecke befestigte Klangspiele können besonders gezielt eingesetzt werden, wenn ein zu schneller Energiefluss, wie zwischen zwei gegenüberliegenden Türen, gebremst werden soll.


zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!