14.11.2012

Weck mich früher, wenn’s einen Stau gibt!


Früher war ich meistens entspannt pünktlich. Mit der Zeit wurde ich immer mehr unentspannt gerade so pünktlich. Will heißen: Ich schaffe es, pünktlich zu sein, doch wenn irgendetwas mein Fortkommen blockiert, ist mir nicht mehr zu helfen. Die Rede ist von einem Stau, einer verstopften Stadtstraße oder einem anderen Hindernis.

Findige App-Entwickler haben nun den Stauwecker entwickelt der folgendes kann: Er berechnet unter Berücksichtigung der aktuellen Staulage die notwendige Abfahrtzeit. Vorher habe ich die gewünschte Ankunftszeit und den Ankunftsort eingegeben. Eine zusätzliche Funktion ermöglicht es, einen persönlichen Zeitpuffer einzuberechnen. Das ist die Zeit, die ich individuell benötige, bis ich abfahrbereit bin – z. B. frisch machen, umziehen, schminken oder aufwachen, duschen, anziehen, frühstücken. So kann mich mein Smartphone dank der App immer rechtzeitig alarmieren, wenn es Zeit ist loszufahren.

Entwickelt hat den Stauwecker das Bergisch Gladbacher Startup Unternehmen mobiVative. Die Idee kam dem Geschäftsführer Florian Trautmann, da Kollegen auf dem allmorgendlichen Weg zur Arbeit immer wieder mit unberechenbaren Fahrtzeiten zu kämpfen hatten. „Entweder fährt man zu früh los und verschenkt unnötige Zeit, oder man fährt zu spät los und muss mit dem Unmut von Kollegen, Kunden und Chefs rechnen. Mit dieser App kommt man genau zum geplanten Zeitpunkt an.“, so Trautmann. Hier im Apple Store gibt’s den Stauwecker für 0,89 € zum Download.

Ich selbst werde ihn nicht in Anspruch nehmen – muss ich doch vom Frühstückstisch bis zum Arbeitsplatz nur ein paar Schritte zurücklegen ... Aber für Staugeplagte könnte der Wecker einen Test wert sein - vorausgesetzt er funktioniert besser als manche Staumeldungen im Radio!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!