simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Peinlich, peinlich: Was tun, wenn Sie nicht im Boden versinken können?


Herr und Frau Schick erscheinen völlig overdressed zu einem Fest. Herr Höflich bietet der Mutter seines Gastes einen Stuhl an – doch leider handelt es sich um dessen Ehefrau! Die kleine Tochter von Frau Wunderlich hat bei ihrem Spielkameraden Wände und Möbel mit Leuchtmarkern verziert. Bei einem wichtigen Gespräch ist Herr Treffer so nervös, dass seine feuchte Aussprache sogar das Jackett seines Gegenübers erreicht. Hier unsere Alternativen zum Mauseloch:

Lassen Sie Ihren Körper für Sie sprechen

Unwillkürlich berühren Ihre Hände Ihr Gesicht, Sie drehen Ihr Gesicht weg oder schauen zu Boden, vielleicht erröten Sie ... Meist können Sie nicht verbergen, dass Ihnen etwas peinlich ist. Doch das ist gut so! Christine Harris, Psychologieprofessorin an der University of California, hat herausgefunden, dass Ihre unmittelbare körperliche Reaktion bereits als Entschuldigung wirkt. Sie zeigen damit, dass es Ihnen nicht egal ist, wie Sie von anderen gesehen werden – und das bringt Ihnen Sympathiepunkte ein.

simplify-Rat: Unterdrücken Sie Ihre körperlichen Reaktionen nicht, sondern nehmen Sie sie als Anknüpfungspunkt, um etwas zu sagen („Mein Herz schlägt mir bis zum Hals!“).

Entschuldigen Sie sich nur einmal

Auch wenn es Sie innerlich dazu drängt: Je öfter und wortreicher Sie auf Ihren Faux-pas hinweisen, umso stärker bleibt er Ihrem Gegenüber im Gedächtnis. Bringen Sie Ihre Entschuldigung nur einmal und mit knappen Worten vor. Danach kehren Sie zum normalen Gespräch zurück. Nehmen Sie bei Ihrem nächsten Kontakt unbefangen positiven Bezug auf die Begegnung („Dein Fest hat uns sehr gut gefallen!“).

simplify-Rat: Vermeiden Sie faule Ausreden. Bleiben Sie so nah an der Wahrheit, wie es ohne Gesichtsverlust für Ihr Gegenüber möglich ist. Herr Höflich sollte natürlich nicht darauf hinweisen, dass die Dame wegen ihrer grauen Haare älter aussieht als ihr Ehemann!

Finger weg von der Repeat-Taste

In Ihrem Kopf läuft die peinliche Szene immer wieder von Neuem ab? Sie grübeln über mögliche Konsequenzen („Diese Scharte kann ich nie mehr auswetzen!“)? Lenken Sie sich ab! Sind Sie in Gesellschaft, beteiligen Sie sich bewusst am Gespräch; sind Sie alleine, hören Sie Musik, oder rufen Sie jemanden an. Auch gut: eine Aufgabe, die Körper und Kopf beschäftigt. Räumen Sie eine Schublade um, oder gehen Sie spazieren, und treten Sie dabei ausschließlich auf die dunklen Gehwegplatten.

simplify-Rat: Kommt Ihnen der Vorfall danach wieder in den Sinn, sagen Sie sich: Wenn selbst ich eine Weile zu abgelenkt war, um daran zu denken, wird es den anderen genauso gehen.

Gewinnen Sie eine realistische Einschätzung

Die meisten Menschen überschätzen die Bedeutung ihres Verhaltens. Denken Sie zurück an andere peinliche Situationen. Haben Ihre Beziehungen tatsächlich dauerhaft darunter gelitten? Worüber können Sie heute – vielleicht sogar gemeinsam – lachen?

simplify-Rat: Vergeben Sie sich selbst dafür, dass Sie zu Ihrer Nachbarin gestern eine gedankenlose Bemerkung gemacht oder den Kollegen vorhin in der Kantine versehentlich mit Bratensoße bekleckert haben. Dann können Sie sich besser vorstellen, dass auch der andere „Schwamm drüber“ sagt.

Sehen Sie die Vorteile

Vielleicht haben Sie etwas gelernt, das Ihnen in anderen Situationen helfen wird. Vielleicht sind Sie anderen sympathischer geworden, weil Sie sich nicht so perfekt wie sonst gezeigt haben. Vielleicht haben Sie mit Ihrer souveränen Reaktion hinterher die Achtung anderer gewonnen.

simplify-Rat: Haben Sie die Situation überstanden, machen Sie daraus eine witzige Geschichte, mit der Sie künftig andere Menschen erheitern.

Riskieren Sie Peinlichkeiten!

Lassen Sie nicht zu, dass die Angst vor potenziell peinlichen Situationen Ihr Verhalten steuert. Zeigen Sie dem Arzt den merkwürdigen Fleck auf Ihrer Haut – auch wenn sich Ihr „Hautkrebs“ als harmlose Warze entpuppen könnte. Bitten Sie den computerkundigen Bekannten um Hilfe bei der Druckereinrichtung, selbst wenn dadurch Ihre technische Ahnungslosigkeit offenkundig wird. Sie werden merken: Insgesamt überwiegen die Vorteile!

footerData.7421003 = TEXT footerData.7421003.value(