Achtsamkeit

Achtsamkeit

Gedanken des simplify-Lesers Willi Wende

Was ist denn nun Achtsamkeit,

ist sie eine Art Wachsamkeit oder ist sie mehr RĂŒcksichtnahme,

besonders auf Schwache und Lahme oder ist sie ein sehr bewusstes Wahrnehmen,

Du in der Lage bist, Deine Gedanken zu zÀhmen, Dein Umfeld und die Gegenwart achtsam nimmst,

nicht bewertest und Dich des Lebens besinnst oder ist sie Klarheit im Handeln,

statt trĂ€umend durch’s Leben zu wandeln oder ist sie nur Höflichkeit,

die Vorsicht zeigt oder ist sie tiefes VerstÀndnis der Geschehnisse,

fĂŒr FĂŒhrungskrĂ€fte eine wesentliche PrĂ€misse oder ist sie die FĂ€higkeit, gleichermaßen alles wahrzunehmen,

völlig defokussiert, ganz wach, ohne zu hoffen, ohne zu sehnen, wo nur noch Schauen, Hören, FĂŒhlen, Riechen und Schmecken ist,

Du jedes Wollen, Erwarten, Konstruieren und Bewerten vergisst, jedes Detail ist gegenwÀrtig,

in und neben Dir, gleich wertig und gleich gĂŒltig gar,

weil scheinbar wahr, so gibst Du der Liebe ihren Raum,

manchmal spĂŒrst Du’s kaum, aber hin und wieder ist es da, dieses Licht,

da gibt es kein Wollen und keine Pflicht, nur noch das Leben,

dass Dir in Liebe gegeben und Du es in Demut nehmen kannst,

spĂŒrst, wie Dein Herz wird ganz sanft und Friede ĂŒber Dich kommt,

spĂŒrst, wie Liebe in Dir wohnt, wenn Du achtsam bist
!

Verfasser dieser Zeilen ist simplify-Leser Willi Wende, veröffentlicht wurden sie in seiner Aphorismensammlung „Geh‘ dichter“. Diese können Sie hier ĂŒber die Seite www.wende-institut.de bestellen.

Mehr zum Thema Entspannung und Meditation