simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Wie Sie das Weniger-ist-mehr-Prinzip umsetzen können


Wann ist es genug? John D. Rockefellers Zitat: „Genug ist immer ein bisschen mehr, als man hat“ trifft auf die meisten Menschen zu. Um zu üben, dass es mit weniger auch geht, ist Ihr Hausstand ein guter Sparringspartner.

simplify-Tipp Nr. 1: Trainieren Sie Ihre Genügsamkeit. Wie viele Scheren haben Sie, wie viele Stifte, wie viele Shampoos, wie viele ungetragene Schuhe im Schrank? Schalten Sie um von Quantität auf Qualität: eine herrlich scharfe Schere, ein Becher mit sieben einwandfrei funktionierenden Stiften, zwei Lieblingsshampoos, und im Schrank nur Schuhe, die Sie gerne tragen ... Spüren Sie den Unterschied? Sie werden ab sofort vorsichtiger sein bei unsinnigen Anschaffungen.

simplify-Tipp Nr. 2: Manche Gegenstände wollen etwas von Ihnen: Das kaputte Tischchen (soll seit zwei Jahren repariert werden), drei Kisten Fotos (sollen einsortiert werden), die unbenutzte Videokamera (mit der Sie seit einem Jahr einen tollen Film drehen wollen), ungelesene Bücher ... Wenn Sie solche Sachen verkaufen, weggeben oder entsorgen, gewinnen Sie etwas sehr Wertvolles: Zeit und Raum für sich.

simplify-Tipp Nr. 3: Vereinbaren Sie mit sich selbst, ab heute jeden Tag konsequent ein, zwei oder drei Dinge aus Ihrer Wohnung oder Ihrem Büro wegzuwerfen (z. B. Haushaltsartikel, die Sie nie benutzen, überholte Betriebsanleitungen, überflüssiges Dekomaterial, ungetragene Kleidungsstücke,abgelaufene Medikamente, abgenutztes Werkzeug).

simplify-Tipp Nr. 4: Am einfachsten erreicht man Einfachheit durch bewusstes Weglassen oder durch Verbergen. Stellen Sie in der Küche, am Schreibtisch und Arbeitsplatz nur das sichtbar hin, was täglich gebraucht wird. Verbergen Sie alles andere hinter Türen oder in Schubladen.

footerData.7421003 = TEXT footerData.7421003.value(