simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Bücher sortieren, aber übersichtlich


Je mehr Bücher wir besitzen, desto schwerer fällt das Bücher sortieren und desto leichter verlieren wir die Übersicht. Doch das lässt sich vermeiden. Denn Tki Küstenmacher verrät Ihnen seine 1-Meter-Regel, die effektiv Ordnung in Ihr Regal bringt.

Die 1-Meter-Regel und was dahintersteckt

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit und inspizieren Sie ausgiebig Ihre Bücherregale. Wenn Sie bisher kein System haben, nach dem Sie Ihre Literatur ordnen - oder Ihr bisherges nicht recht funktioniert -, dann beherzigen Sie doch einfach Tikis 1-Meter-Regel. Die Idee? Denken Sie in Regalfächern! Diese sind zumeist nur zwischen 80 cm und 1 m breit und lassen sich daher sehr gut überblicken. Lösen Sie sich also davon, Ihre Regale im Gesamten zu sehen und konzentrieren Sie sich stattdessen auf die einzelnen Fächer, die sich individuell viel besser überblicken lassen.

Mit Kategorien zu mehr Ordnung

Führen Sie den Gedanken fort, indem Sie Ihren Regalfächern Kategorien zuordnen, zum Beispiel Nachschlagewerke, Reiseführer oder fremdsprachige Literatur. Sortieren Sie Ihre Bücher nun nach den Kategorien bzw. Regalfächern. Stellen Sie dabei fest, dass Sie zum Beispiel zu viele Reiseführer für nur ein Fach haben, dann weiten Sie die "Abteilung" aus. Für bessere Übersicht splitten Sie die Reiseführer am besten noch einmal auf, etwa nach europäischen und außereuropäischen Zielen.

Warum alphabetische Sortierung nicht zu empfehlen ist

Einen besonderen Tipp hat Tiki noch: Vermeiden Sie es, Bücher alphabetisch zu sortieren. Was zunächst logisch klingt, ist langfristig sehr aufwendig und kaum durchsetzbar. Ziehen Sie einzelne Bücher heraus, die Sie benötigen, werden Sie diese höchstwahrscheinlich nicht an den exakten Ort zurückstellen. Auf diese Weise torpedieren Sie längerfristig Ihr eigenes System. Vertrauen Sie daher lieber auf Tikis Ratschlag.