Grabbeln, Gackern, Gargalesis

Grabbeln, Gackern, Gargalesis

Kaum jemand kommt an Pippi Langstrumpf vorbei. Das behaupte ich einfach mal. In meiner Kindheit begleitete sie mich, inzwischen ist sie ein beliebtes H√∂rspiel f√ľr meine Tochter geworden. Erst neulich war bei uns zu h√∂ren: Pippi in Taka-Tuka-Land. Dort halten Piraten Kapit√§n Langstrumpf gefangen ‚Äď sie wollen seinen Schatz. Pippi macht sich mit ihren Freunden auf den Weg, um ihren Vater zu befreien. ¬†Kapit√§n Langstrumpf geht es indes nicht besonders gut in Gefangenschaft. Die Piraten foltern ihn, um herauszufinden, wo er seinen Schatz versteckt h√§lt. Diese Folter muss in einem Kinderbuch nat√ľrlich kindgerecht dargestellt werden. Wisst ihr noch, wie die Piraten Langstrumpfs Aussage erzwingen? Sie kitzeln ihn! ¬†Bereits in der Antike nutzten die R√∂mer Kitzeln als Foltermethode: Im fr√ľhneuzeitlichen Drei√üigj√§hrigen Krieg wurden angeblich manche Opfer gezwungen, die F√ľ√üe in Salz zu tauchen, das anschlie√üend von Ziegen abgeleckt wurde. Man denke nur an sich selbst, wie sehr man sich windet, wenn die richtigen Stellen angeregt werden ‚Ķ ¬†Doch im normalen Kitzelalltag strampeln und schlagen wir nicht nur um uns, wir lachen auch unwillk√ľrlich. Warum ist das so? ¬†Dieser Frage geht die Zeitschrift P.M. Magazin Fragen & Antworten in ihrer Februar-Ausgabe nach. Das Aufkreischen und Kr√ľmmen vor Lachen, wenn man an besonders empfindlichen Stellen gekitzelt wird, ist ein Reflex aus der Vorzeit, hei√üt es. Gargalesis hei√üt diese Reaktion in der Wissenschaft. ¬†Besonders reizbare Punkte sind die Taille oder der Bauch, denn dort liegen wichtige Organe. Das Gehirn signalisiert ‚ÄěGefahr‚Äú, wenn man dort ber√ľhrt wird ‚Äď aber auch die F√ľ√üe sind empfindlich, denn die braucht man zum Weglaufen. Gibt das Gehirn nach dem ersten Schock eine Entwarnung, brechen wir in Gel√§chter aus. Die Wissenschaft deutet diese Reaktion als Zeichen sich aufl√∂sender Anspannung. ¬†Das erkl√§rt auch, warum wir uns selbst nicht kitzeln k√∂nnen: N√§hern wir die eigene Hand mit entsprechender Absicht einer empfindlichen Stelle, wei√ü unser Gef√ľhls- und Denkorgan bereits vorher, was gleich kommt und identifiziert die Ber√ľhrung als ungef√§hrlich. ¬†Tja, wer also einen kleinen Gefahrenkick braucht, ohne sich tats√§chlich in Gefahr zu bringen, kann sich von nun an kitzeln lassen! Viel Spa√ü!

Mehr zum Thema Persönlichkeitsentwicklung