simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Eine Entscheidung treffen mit Dreh


Bei Entscheidungsschwierigkeiten eine Münze zu werfen, ist ein bewährter Trick. Denn auf diese Weise überlassen Sie die Entscheidung zwar dem Zufall, treffen aber in jedem Fall eine, statt weiter zu grübeln. Tiki zeigt Ihnen in diesem Video aber noch einen zusätzlichen, abgewandelten Kniff.

Warum bei Entscheidungen das Werfen einer Münze hilft

Müssen Sie mal wieder eine Entscheidung zwischen zwei Dingen oder auch zwei Tätigkeiten treffen, dann werfen Sie doch einfach eine Münze. Das hilft nämlich vor allem bei Aufgaben, die Sie als eher unangenehm empfinden und deshalb vor sich her schieben, wie zum Beispiel ein Protokoll oder ein unangenehmer Brief. Machen Sie sich in diesem Fall die 50:50 Entscheidung einfach, indem Sie eine Münze werfen und diese für sich entscheiden lassen.

Es gilt: Fangen Sie damit an, was die Münze für Sie entscheidet. Weisen Sie dem Protokoll beispielsweise die "Zahlseite" der Münze zu, dem Brief die "Kopfseite". Werfen Sie die Münze nun, drehen Sie sie um und schauen Sie, was oben liegt. Dies ist Ihr Ergebnis und die Tätigkeit, mit der Sie beginnen. In Tikis Fall wäre das der unangenehme Brief.

Trotz Münzwurf auch auf sich selbst hören

Doch Tiki weiß natürlich, dass die Entscheidung der Münze nicht bindend für Sie oder ihn ist. Vielleicht haben Sie ja - während die Münze in der Luft war oder danach - eine Eingebung und sich selbst aktiv bereits für die andere Tätigkeit entschieden. Dann machen Sie doch diese Aufgabe! Denn es steht Ihnen selbstverständlich frei, ob Sie sich an die Münze halten oder Ihrer inneren Eingebung folgen. Fest steht aber: Das Werfen der Münze hat Ihren Entscheidungsprozess vereinfacht. Ganz im Sinne von simplify eben!